Paradontal-Chirurgie bei ALSADENT in Berlin-Mitte Paradontitis-Behandlung für gesunde Zähne

Für festsitzende, gesunde Zähne spielt gesundes Zahnfleisch eine wichtige Rolle. Entzündet sich das Zahnfleisch, leidet früher oder später auch der zahlhaltende Kieferknochen und die Zähne selbst. Sie lockern sich und müssen im schlimmsten Fall entfernt werden. Im Volksmund wird das „Paradontose“ genannt.

Beim Entstehen einer Paradontitis spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Manche Menschen neigen eher zur Bildung von Taschen am Zahnfleischrand, die beim Putzen schwer erreicht werden können. Oftmals spielen aber bakterielle Beläge und Nikotinmissbrauch eine Rolle.

Paradontitis äußert sich in Zahnfleischbluten, zurückweichendem Zahnfleisch bis hin zu schwindender Knochensubstanz. In der Regel führt der Hauszahnarzt bei moderater Zahnfleischentzündung die Grundbehandlung selbst durch. Bei fortgeschrittenem Krankheitsverlauf kommt in vielen Fällen nur die chirurgische Therapie durch einen Spezialisten in Frage.

ALSADENT entwickelt gemeinsam mit Ihrem Hauszahnarzt die auf Ihre Situation abgestimmten Behandlungsschritte und bespricht diese mit Ihnen.

 

Mögliche paradontalchirurgische Eingriffe

Das Therapiekonzept wird individuell auf die Schwere Ihrer Zahnfleischentzündung abgestimmt und kann verschiedene Maßnahmen umfassen. Dazu zählen: offene Kürettage, Knochenregeneration GBR, parodontale Regenration GTR, Deckung von Rezessionen und freilegenden Zahnhälsen durch Verpflanzung von Zahnfleisch. Mit möglichst minimalinvasiven, chirurgischen Verfahren, wie der Piezochirurgie, wird so vorgegangen, dass die Behandlung weitgehend schonend verläuft.

 

SPRECHZEITEN

Montag 12:00 - 20:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 19:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung