Offene Kürettage Behandlung bei tief liegenden Schädigungen durch Parodontiti

Zahnstein und Bakterienbeläge am Zahnfleischrand und in Zahnfleischtaschen können zu Parodontitis führen und müssen in diesem Fall entfernt werden. Wenn die Parodontitis noch nicht so weit fortgeschritten ist, wird Ihre Hauszahnärztin oder Ihr Hauszahnarzt eine sogenannte „geschlossene Kürettage“ vornehmen. Zahnstein und Bakterienbeläge am Zahn, unterhalb des Zahnfleischrandes, werden mittels spezieller Handinstrumenten oder eines Ultraschallinstrumentes entfernt.

Ist die Parodontitis zu weit fortgeschritten oder liegt eine tiefe Schädigung vor sollte offen kürettiert werden. Das Zahnfleisch wird an der betroffenen Stelle ein wenig abgelöst, erkranktes Gewebe entfernt und die freiliegenden Bereiche werden gründlich gereinigt. Bei Bedarf können regenerative Biomaterialen in den Taschen eingelegt werden.

Danach wird das Zahnfleisch wieder an den Zahn angelegt und geschlossen. Die Tiefe der Zahnfleischtaschen soll so verringert werden, damit sich das Zahnfleisch besser und dauerhaft an den Zahn anlagert, lockere Zähne sich besser stabilisieren und sich keine Bakterien oder Plaque unter dem Zahnfleisch sammeln.

 

SPRECHZEITEN

Montag 12:00 - 20:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 19:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung